Hautpflege

  • Hautpflege, ein wichtiger Therapie Baustein für Lymphödem Patienten

    Die Hautpflege ist eine wichtige Säule in der Therapie von Lymphpatienten. Sie kann Komplikationen in der Kompressionstherapie verhindern und ist darüber hinaus bei der Behandlung von Lymphödemen und den dabei auftretenden Hautproblemen enorm wichtig. Welche Hautprobleme können durch die richtige Pflege verhindert werden? Beim Lymphödem gehört die Wundrose zu den häufigsten Komplikationen. Sie tritt bei Lymphpatienten vermehrt auf, weil der Lymphabfluss verlangsamt ist und die Lymphseen stillstehen. Das reduziert die Immunabwehr.


    Wichtig ist, dass die Hautpflege regelmäßig durchgeführt wird. Patienten sollten sich Präparate aussuchen, die für sie angenehm zu handhaben sind, so dass sie sie wirklich jeden Tag anwenden. Idealerweise wird die Haut am Abend gepflegt, nachdem die Kompressionsstrümpfe ausgezogen wurden. Das Produkt sollte möglichst wenige Inhaltsstoffe enthalten, um allergische Reaktionen zu vermeiden. Ein unverzichtbarer Bestandteil ist allerdings Harnstoff, auch Urea genannt. Fünf bis zehn Prozent sollte der Anteil am Hautpflegeprodukt ausmachen. Prof. Dr. Markus Stücker.


    https://www.lymphnetzwerk.de/l…-therapie/hautpflege.html