Posts by Gabi65

    Hallo!


    Auch ich hatte Post. Nach erster Ablehnung (Begründung: Die Notwendigkeit steht außer Frage, aber die Krankenkasse wäre zustänig. Grung: Bin nur Mutter und Hausfrau!) Dann Einspruch und ohne weitere Rückfragen heute die Genehmigung für 3 Wochen Földi. :thumbsup:


    Wird jedoch Dezember oder Februar da kein Platz frei ist. Warten wir es ab.


    LG


    Gabi

    Hallo,


    ich hatte mit keiner Methode nachhaltigen Erfolg. Zu Beginn immer 3 bis 4 Kilo. Ernährungsumstellung mit Ernährungsberatung seit fast 1,5 Jahren. Kaum noch Kohlehydrate, Zucker und Alkohol.


    Den einzigen "größeren" Erfolg hatte ich mit der Brigitte Diät. Sitzte seit gestern wieder über Brigitte Diätbücher.


    REHA ist im Einspruch hoffe das es klappt. Die Ablehnung wurde wie folgt begründet: "Die Notwendigkeit der Maßnahmen steht außer Frage und Dringlichkeit ist gegeben. Es handelt sich jedoch um eine Kassenleistung!" :thumbdown: Nach Rücksprache mit Krankenkasse, Földi und Rententante Einspruch. Mal sehen was kommt.


    LG


    Gabi

    Hi!


    Nein ich habe kein Geld zuviel. ;) Habe aber alles hinter mir WW, Schlank im Schlaf, Brigitte Diät, Logi-Methode alles ohne nennenswerten Erfolg. ;(


    Nach einigen Stunden nachdenken auch alles verworfen aber bin halt ziemlich verzeifelt. War dann heute wieder eine Stunde walken :thumbsup: und mache das jetzt von Montag bis Freitag. Ab 17:30 Uhr nichts mehr essen und halte 4 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten ein.


    LG


    Gabi

    Hallo,


    Bekannte haben mit der Firma Easy Life viiiiel abgenommen. Völlig neuartiges Stoffwechselkonzept.


    Heute hatte ich mein Beratungsgespräch. Es klang alles gut und war auch nachvollziehbar. Man soll fünf mal wöchentlich zur Kontrolle kommen und erhält dann eine Spritze mit hömp. Substanzen, die den Stoffwechsel anregen soll. Dies geschieht unter ärztlicher Kontrolle und wöchentlicher Blutsenkung. Ein Ernährungsprogramm mit Rezepten und 5 Mahlzeiten pro Tag im Abstand von 3 Stunden liegt vor.


    Auf diese Art und Weise sollen in den ersten 4 Wochen ca. 10 % vom Gewicht reduziert werden. Und jetzt kommt es Kosten für 4 Wochen mit Spritze 1.090,- Euro. 4 Verlängerungswochen 920,- Euro. Nach der Reduktionszeit keine weiteren Kosten . Die Nachsorgezeit ist ca. 10 Monate.


    Schreckt ab, aber ich überlege trotzdem es zu tun. Hat irgendjemand schon Erfahrungen damit?


    LG Gabi

    Hallo Anette,


    ich kenne das. Man wird für hysterisch eingestuft, bei allen Probleme wird man nur notdürftig behandelt.


    Habe leider auch die Erfahrung gemacht, dass viele Ärzte gar nicht ausreichend informiert sind. Habe mir vor einiger Zeit ein Buch gekauft, "Das Lymphödem und verwandte Krankheiten". Schlage immer wieder nach. Kann jetzt so manches genauer nachfragen und plötzlich sind die Ohren offener.


    Bin Patient mit Dauerverordnung für Lymphdrainage und bekomme erst Termine zum Gespräch/Untersuchung in 2 Monaten. Ich finde, dass ist ein Unding.


    Man MUSS STUR bleiben.


    Liebe Grüße


    Gabi