Knie Ersatz, OP bei Lip - und Lymphödem in den Beinen ??

  • Hallo, ich habe nun die Info das die Arthrose so weit fortgeschritten ist das nur noch ein neues Knie Linderung der Schmerzen bringt.

    Hat da jemand Erfahrung, die Ärzte im Krankenhaus meinen das es kein Problem wäre, ich habe da so meine Zweifel.

    Mit den jetzigen Schmerzen kann ich fast nicht mehr gehen, Schmerzmittel sind auf Dauer nicht die Lösung, es kommt schon Übelkeit und Dusel dazu.

    Danke für Infos, auch wenn das erstmal nur allgemein geht. Gruß aus Hamburg sendet Renate

  • Stadium III, Stationär Reha 2015 und 2019, dann 2022 Reha nach Ulnaris OP, Lymphomat wird zu Hause genutzt, 2 X wöchentlich 1 Std. MLD und KV. KV tragen ist aber wegen dem Knie auch schon schmerzhaft.

    • Official Post

    Wirst du gar nicht bandagiert?


    Hast du Eigenbandagierung gelernt während deiner stationären Entstauungen?


    Ich fände es wichtig, dass das Lymphoedem vor der Operation bestmöglich entstaut ist.

    Ich persönlich würde eine weitere stationäre Entstauung zeitnah durchführen. Vor der Operation.


    Ich würde Eigenbandagierung lernen und zweimal wöchentlich selbst durchführen oder durch eine lymphologisch ausgerichtete Physiopraxis. Damit wäre ich auch für die postoperative Zeit gut aufgestellt.


    Parallel dazu würde ich schon jetzt einen Operateur suchen, der Lymphgefäßschonend Kniee operiert, minimal invasiv bzw mit Längsschnitten. ( Querschnitte zerstören weitere Lymphgefäße)


    Ich wohne zwar ebenfalls in Hamburg, habe aber glücklicherweise noch keine Knie -Operateure aufgesucht .


    Meine ersten diesbezüglichen Gespräche würde ich wohl mit den Chirurgen der Parkklinik Manhagen im Nordosten Hamburgs bzw der Endoklinik führen.


    Hast du Übergewicht? Es macht sicher Sinn, dieses ab jetzt kontinuierlich zu reduzieren. Dann wirst du postoperativ wieder viel beweglicher und mobiler.

  • Hallo Ulli,


    danke für die schnellen Antworten.


    Bandagiert werde ich nicht und wurde auch nicht gelernt.

    Übergewicht ist leider vorhanden, es schwankt leider immer wieder, Hashimoto wird mit Euthyrox behandelt.


    Stationäre Entstauung ist zeitlich nicht mehr möglich, dazu sind die Schmerzen schon zu sehr unerträglich, nach Sturz verschlimmert.


    Ich habe ersten Kontakt mit dem AK Harburg und am Montag einen weiteren Termin bei einem 2. Arzt in dem KH.


    Ich werde erst einmal hören was es dort noch für neue Info gibt und gezielt nach der Lymphgefäßschonenden OP fragen.

    Darf ich mich dann erneut hier melden ?


    Danke und Freundliche Grüße Renate

  • Guten Morgen,

    nun habe ich tatsächlich die Info das ich bereits Knochen auf Knochen laufe und die Schmerzen nicht so einfach zu verbannen sind.

    Nach einer Spritze ins Knie habe ich jetzt etwas Erleichterung , wie lange das anhält - mal abwarten. Am 6.6. den nächsten Termin zum Besprechen des weiteren Vorgehens bzw. der Reihenfolge und des Termins. Die Schmerzmittel hoffe ich zu reduzieren.


    Bis dahin werde ich gezielt die MLD, auch im Urlaub am Urlaubsort, bereits Termine, und den Lymphomaten nutzen.

    Bewegung .... so gut es geht und an der Ernährung arbeiten.

    Mehr kann ich nicht und immer in der Hoffnung das die Wirkung lange anhält.


    Dann bin ich , vom Kopf her , bei der OP.


    Mir bleibt nur - positiv denken. Ich will.


    Liebe Grüße aus Hamburg sendet Renate

    und Danke für die erfolgten Hinweise

    • New
    • Official Post

    Du benötigst irgendetwas als Alternative zur Flachstrickbestrumpfung. Spätestens direkt nach der Knieoperation. Denn dann wird der bisherige Strumpf nicht passen und zumindest vorübergehend nicht anziehbar sein. Diese Zeit könnte mit Bandagierung überbrückt werden, zusätzlich zur MLD.


    Da man Eigenbandagierung nicht "mal eben so" lernen kann bleibt vermutlich nur die Fremd-Bandagierung, zur Not vielleicht eine adaptive Kompression mit Klettverschluss.


    In beiden Fällen benötigt man entsprechende Materialien. Diese können verordnet werden.


    Auch die Bandagierung kann verordnet werden. Leider kann nicht jeder MLD -Therapeut bandagieren. In Hamburg kann man über die Homepage des Lymphnetz Hamburg Praxen finden, die bandagieren können.

  • Hallo und Danke für die Info zur Versorgung mit den Strümpfen, dies werde ich beim nächsten Termin mit ansprechen.

    Und ob in meiner Praxis Bandagiert wird kann / muss ich auch klären.


    Iboprofen habe ich bereits weggelassen und den Tag gut überstanden.


    LG Renate