Wieviel Kompressions-Druck ist gut für mein Lymphödem?

  • Hallo zusammen,


    Ich habe ein sekundäres Lymphödem in meinem rechten Bein. Nun trage ich seit meiner Reha vor einem Jahr eine Strumpfhose mit KKL 3 auf dem rechten Bein. Ich mache regelmäßig Sport, habe 3 mal die Woche Lymphdrainage und habe mein Bein ein 3/4 Jahr nachts bandagiert, seit ungefähr 3 Monaten trage ich Nachts den Jobst Relax.


    Innerhalb des Jahres hat sich mein Bein nun weiter verschlechtert, ich merke, dass mein Knöchel weiter anläuft und auch der Fußspann. Ich habe eine Strumpfhose Medi cosi mit KKL 3 rechts und einen Medi 550 OS-Strumpf auch mit KKL 3. Mit dem Medi 550 bleibt mein Bein stabiler, als mit dem cosi, er ist für den Sport jedoch etwas unbequem, weil er etwas steif ist.


    Nun habe ich über meine Medi cosi Strumpfhose KKL 3 einfach einen alten KKL 2 Strumpf drüber gezogen im Alltag. Ich merke, dass mein Bein damit besser durch den Tag kommt und das Gewebe abends entspannter ist. In der Reha wurde mir gesagt, dass ein Medi cosi KKL 3 für mein Bein völlig ausreichend wäre und ich mir mit mehr Druck die oberflächlichen Lymphbahnen kaputt mache. Stimmt das? Ist es besser, wenn mein Bein tagsüber immer wieder leicht vollläuft und es sich mit der Zeit verschlechtert als das ich mehr Druck drauf gebe? Gewöhnt sich mein Bein mit der Zeit an den Druck und braucht dann immer mehr? Ich überlege auf KKL 4 zu gehen, statt immer zwei Strümpfe übereinander zu ziehen, ich habe aber Sorge etwas falsch zu machen mit “mehr Druck”.



    Liebe Grüße

    • Official Post

    Ich bin von kkl4 wieder auf kkl3 zurückgegangen, auf Anraten von Frau Professor Foeldi.

    Mit kkl4 hatte ich eine ausgeprägte Müdigkeit/Fatique nach einem acht stündigen Arbeitstag. Diese Müdigkeit ist nun wieder besser, ohne dass sich das Bein verschlechtert hat.


    Ich trage Medi 550 mit Elypse in kkl3.

    Medi cosy ist meines Erachtens nicht geeignet für ein manifestiertes Lymphoedem.

    Von einer Kniekomfortzone wurde mir abgeraten, denn diese hat im Kniebereich nur kkl2.


    Ich werde nach jeder MLD von der Praxis bandagiert und ich lasse die Bandagierung bis zum nächsten Morgen drum.

    Das ist effektiver als der Jobst relax Nachtstrumpf, den ich seit sechs Jahren habe.

    • Official Post

    Hallo, Jamaya,

    ich habe genau dasselbe Problem wie Du. Ein Strumpf Medi 550 Kkl 3 reicht nicht aus, um das Ödem (in meinem Fall ein primäres Lymphödem) stabil zu halten. Deswegen trage ich einen Strumpf Kkl 3 und darüber eine Einbeinstrumpfhose auch Kkl 3. Beide extrem stramm gemessen.

    Es war zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile komme ich damit sehr gut zurecht. Dabei bin ich den ganzen Tag auf den Beinen und sitze praktisch nur zum Essen.

    Ist es besser, wenn mein Bein tagsüber immer wieder leicht vollläuft und es sich mit der Zeit verschlechtert als das ich mehr Druck drauf gebe?

    Nein, auf keinen Fall. Lieber den Druck erhöhen. Wenn Dir zwei Strümpfe übereinander zuviel sind, kannst Du auch auf Kkl 4 wechseln, ist aber schwieriger anzuziehen.

    Ehe die Kompressionsklasse geändert wird, solltest Du aber nochmal Rücksprache mit Deinem Lymphologen halten.

    Möglicherweise gibt es ja bei Dir Gründe, die dagegen sprechen, das können wir aus der Ferne nicht beurteilen.