Wie kommt ihr mit der Hitze zurecht in Kompression

  • Mutig rein - allerdings habe ich derzeit meine etwas zu weite - die Neuversorgung wg Umfangsreduzierung wird derzeit seit 10 Tagen gestrickt. In die würde ich mich jetzt wohl nur ungern rein prökeln. Ohne gehts nicht, daher gern die „zu weite“.

    Ansonsten ab u an mal 3-4 Stunden sogar ohne, dann aber Beine auf der Couch, und wenn rum laufen in der Wohnung, dann wie immer ohne Strümpfe (also auch in der Nacht) „wie auf Eiern“. Fest auftreten kann und mache ich ohne jedenfalls nicht. Nachts beim Insbettgehen Kühlgel-Beinroller von Klosterfrau direkt auf die Ödem-Stellen und Beulen.

    Ansonsten: Plissees plus Deko-Vorhänge konsequent geschlossen lassen bis 21 Uhr, erst dann öffnen. Nachts Fenster im Wohnzimmer auf Kipp, und dann aufstehen zwischendurch gegen 8 Uhr, um sie zu schließen. Fenster am Tag von 9-20 Uhr absolut dicht geschlossen lassen.

  • Anstrengend..aber ich muss sie anziehen sonst gehts nicht bei mir. Gestern hatten wir fast 37 Grad, kein Windchen aber ich mußte zur Physio und das geht nun mal nur mit Kompression wie eben vieles andere auch. Ich dusche jeden Tag und dann gegen viel innerem Schweinehund hinein in das gute Stück, Sommerkleid an und los gehts, ich muss damit leben sonst habe ich verloren..jeden Tag..

  • Schön ist die große Hitzewille nicht... aber solang ich mich nicht zuuuu viel bewegen muss während der heißesten Stunden des Tages und im Schatten bleiben kann ist es einigermaßen okay.

    Am schönsten ist es in den Abendstunden in der Hängematte auf dem Balkon :) da haben dann die Beine auch die richtige Ausrichtung (nach oben).

    Und in der Firma ist es immerhin im Büro und in der Fertigung klimatisiert :)

    Blöd ist die Hitze und das dadurch auftretende Schwitzen bei mir für die Lymphdrainage... meine Physio schleppt dann immer einen Ventilator an und benutzt manchmal ein kühlendes Hautgel. Der Ventilator machts besser, das Kühlgel nur kurzzeitig für 2 min....

    Wie geht es Euch bzgl Schwitzen bei der MLD?

  • Bei der MLD habe ich keine Probleme, ich habe immer schon um 8 Uhr Termin da ist es noch okay. Meine Physio hat auch so ein Gel zum kühlen aber eine große Wirkung hat es wirklich nicht. Das Anziehen ist halt danach anstrengend. Nach der MLD gehe ich meist noch auf das Hydrobett wenns frei ist und dann ganz entspannt wieder nach hause. Wenn ich aber Wege erledigen muss und es dann so warm ist fühle ich mich wie eine "Pressgurke", ich schwitze in der Kompression..

  • Bei der extremen Hitze habe ich meine Bewegung auch absolut eingeschränkt. Tagsüber trage ich meinen Kompressionsstrumpf möglichst lange (habe mir sogar extra einen passenden Strumpf für das nicht betroffene Bein stricken lassen, damit ich auch mal kurze Hosen tragen kann :) ). Aber nachmittags muss ich dann doch schon mal den Strumpf ausziehen, da zu warm und zu eng. Dann lager ich die Beine hoch und versuche durch Selbstdrainage die Lage erträglicher zu machen. Letzte Nacht war ich heilfroh, dass ich glückliche Besitzerin einer Klimaanlage im Schlafzimmer bin!

    Bei der Lymphdrainage merke ich auch ein vermehrtes Schwitzen. Aber diese Woche fällt eh aus, da Physio krank X/

    • Official Post

    Mein Physiotherapeut zieht bei der Hitze Gummihandschuhe (OP-Handschuhe) an. Dadurch entfällt der "Haut auf Haut"- Effekt und man schwitzt nicht so. Ist wunderbar!

    Seitdem er das macht, habe ich keine Probleme mehr, hinterher wieder in die Kompri reinzukommen. :)

    In die würde ich mich jetzt wohl nur ungern rein prökeln. Ohne gehts nicht, daher gern die „zu weite“.

    Du könntest versuchen, über den "zu weiten" Strumpf drüber zu bandagieren. Dann ist es bequemer zum Anziehen, aber Du hast trotzdem ausreichende Kompression.

  • Du könntest versuchen, über den "zu weiten" Strumpf drüber zu bandagieren. Dann ist es bequemer zum Anziehen, aber Du hast trotzdem ausreichende Kompression.

    Geschwitzt habe ich dabei noch nie! (Hatte aber auch erst 5 oder 6 Mal MLD.

    > Strumpf: also noch ist meine Folgeversorgung wegen Umfangsreduzierung nicht eingetroffen, ist Anfang Juli erst glaub ich, in den Bestellprozess gegangen. Ich warte noch (*trippeltrippel*), habe also eh noch die alte „bequeme“. Aber heut war‘s mir sogar das zu Heavy, muss ich gestehen. Ich dachte beim Hinfahren, dass ich MLD hätte - also nackige Beine und die Steumpfhose plus Equipment (Handschuhe u ne dünne Miederhose immer, damit’s im Schritt perfekt bleibt), dabei in der Tasche. Ich hatte aber MT (manuelle Therapie, derzeit, wegen Problemen Brustwirbelsäule). Hätte natürlich trotzdem danach die Strumpfhose anziehen können und meine Therapeutin reichte mir sofort routiniert sowohl meine Brille wie meine Tasche dafür auf die Liege rauf - aber bei 39,5 Grad habe dann selbst ich gestreikt.

    Was sie verstehen konnte.

    Also „auf Eiern“ ohne wieder zum Parkplatz zurück, wo der Wagen freudig gespannt zum Abfahren schon stand mitten in der Mittagssonne, und los. Zuhause auf die Couch, Beine auf, das Venenkissen hochgelegt, und versucht, irgendwie in den Status „Action“ zu Kommen am Laptop. Schlug fehl, ging erst ab 21 Uhr.


    @Giselda: Bandagen habe ich nicht. Bin noch nie bandagiert worden. Gehe aber Mönchstum ca im September das Thema Circaid jixafit Antrag an, entsprechend einer Empfehlung einer Fachärztin, aus diversen Gründen.

    • Official Post

    Das wäre doch was für euch :!:


    medi fresh: Kühlspray zur Ergänzung der Therapie mit medizinischen Kompressionsstrümpfen

    Damit die Venentherapie auch im Sommer angenehm bleibt, gibt es das Spray medi fresh. Es sorgt für wohltuende Erfrischung in der Therapie mit medizinischen Kompressionsstrümpfen. Das erleichtert das Tragen von Kompressionsstrümpfen im Sommer: An heißen Tagen wird das kühlende Spray direkt auf den Strumpf gesprüht. Der Effekt ist sofort spürbar. Durch das enthaltene Menthol erleben Sie einen angenehmen Frische-Kick! medi fresh Spray ist vor allem während der heißen Jahreszeit eine wertvolle Ergänzung in der Venentherapie. Damit Sie medi fresh mehrmals täglich und flexibel anwenden können, passt das Spray in jede Tasche – für frische Beine den ganzen Tag. Dabei ist es sanft zur Haut und schonend zu den Strümpfen.


    https://www.medi.de/produkte/medi-fresh/

    • Official Post

    Kompression bei der Hitze ist eine große Herausforderung. Aber ich denke nicht daran, sie wegzulassen. Ohne Kompression ist noch schlimmer.

    Ich sprühe kaltes Wasser auf die Beine, versuche, mich im Schatten aufzuhalten, so weit wie es möglich ist. Fahrradfahrern kann ich gut vertragen. Viel trinken ist auch ganz wichtig.

    Strandurlaub ist für mich nicht schon lange nicht mehr möglich.

  • Meine Kompression ist gleichzeitig meine Klimaanlage, die Armlinge werden feucht gemacht,gerade an den Unterarmenist der kühlende Effekt bei Bewegung/Wind enorm,kleine Sprayglasche mit Wasser kommt im Sommer immer mit, gern auch mit etwas Retterspitzlösung gefüllt,das kühlt noch besser,in Retterspitz getränkte Tücher auf die hochgelagerten Beine ist auch sehr angenehm

  • Ich hab das Befeuchten bisher nur einmal gemacht - normal brauche ich es auch bei Wärme nicht, es geht auch einfach so normal zu tragen. Einmal gemacht kürzlich, wegen Schmerzen, bei Hitze. Aber nicht umständlich mit ner Sprühflasche, sondern einfach Unterschenkel über den Badewannenrand gehalten und mit dem Duschkopf einmal kalt drüber laufen lassen. Sandalen wieder an und weiter. Einfach schnell und kühlte nachhaltig.

  • Kühlhandtuch. Mal auf dem Kopf wie jetzt gerade auf der Loggia, mal auch in die Beine und Strumpfhose draufgelegt. Ansonsten viel Wasser trinken und die Sache nehmen wie sie ist.


    > AUF die Beine, nicht in die Beine. Handy macht was es will.

  • Während der Mittagsruhe, eine Stunde ohne Kompression liegen, Beine höher als der Kopf! Mit kalten Händen von den Füßen in kreisenden Bewegungen in Richtung Körper streichen.

    Kreisende Fußbewegungen, Radfahren im Liegen, alles ohne Kompression.

    Meine Füße sind danach dünner und die Beine viel leichter.